7 Experten-Tipps für Ihren erfolgreichen Business-Auftritt

Tipp 1

Beim Stehempfang

Sektglas

Als Aperitif bekommen Sie vielfach gekühlte Getränke serviert. Häufig entsteht dadurch am Glas eine leichte Feuchtigkeit. Nehmen Sie daher das Sektglas bei einem Stehempfang am Besten in die linke Hand. Ihre rechte Hand bleibt frei und Sie können Ihrem Gegenüber zur Begrüßung eine trockene Hand reichen.

Lassen Sie das Sektglas im Vorraum stehen. Es ist kein Sekt „To go“. Die Servicemitarbeiter deckten den Tisch fachlich korrekt ein. Ein zusätzlich mitgebrachtes Glas hat keinen Platz und stört die Gesamtkomposition.

Tipp 2

Der feine Unterschied: Geschäftsessen – Arbeitsessen

Geschäftsessen

Bei einem Geschäftsessen geht es vorrangig um die Pflege des persönlichen Kontaktes zwischen Ihrem Geschäftspartner / Kunden und Ihnen. Wählen Sie angenehme Themen für eine entspannte Konversation. Ein Business-Talk findet nicht statt.

Arbeitsessen

Bei einem Arbeitsessen geht es vorrangig um das Geschäftliche. Nutzen Sie die Zeit des gemeinsamen Essens, um konkrete geschäftliche Punkte zu besprechen. Es findet meist mittags statt und wird auch als Businesslunch bezeichnet.

Tipp 3

Begrüßung innerhalb einer Gruppe

Die Anzahl der Personen ist bedeutsam

Eine kleine Gruppe besteht aus 5 Personen und ist überschaubar. Gehen Sie im Business nach den Hierarchien. Sollte ein Kunde Ihres Unternehmen dabei stehen, hat dieser bei der Begrüßung Vorrang. Im Privaten begrüßen Sie zuerst die älteste Dame, dann den ältesten Herrn. So arbeiten Sie sich bis zur jüngsten Dame und zum jüngsten Herrn vor.

Eine größere Gruppe besteht ab 6 Personen. Hier wird die Übersicht etwas schwierig. Das „Sortieren“ nach Hierarchien ist zu aufwändig. Daher begrüßen Sie die Personen einfach der Reihe nach wie sie stehen.

Tipp 4

Vorstellen und bekannt machen

Sie sind in Begleitung Ihrer Frau auf dem Oktoberfest und begegnen Ihrem Chef

Das ist eine besondere Situation. Im Grunde genommen greift die private Regel. Die Dame erfährt als Erste, wer der für sie unbekannte Herr ist. Doch nicht immer bleibt das Hierarchien-Denken im Firmengelände. Chef bleibt eben Chef – Oktoberfest hin oder her.

So verhalten Sie sich richtig und im Trend. Zeigen Sie Understatement. Gebrauchen Sie für diese Begegnung das Bekanntmachen. „Wie schön, dass wir uns hier sehen. So kann ich Sie mit meiner Frau Sonja Sommerfeld bekannt machen. Sonja, ich habe Dir doch schon von meinem Chef, Herrn Mustermann, berichtet …“

Tipp 5

Stilsicherer Umgang mit Schmuck im Business

7-Teile-Regel

Die 7-Teile-Regel löst ganz aktuell die bisher geltende 5-Teile-Regel ab. Inzwischen haben sowohl die Damen als auch die Herren, die Chance ihre Kleidung im Business mit mehr Accessoires aufzuwerten. Die Brille zählt hierbei nicht unbedingt mehr als Schmuckstück.

7-Teile-Regel für die Dame

Die 7-Teile-Regel beinhaltet folgende Schmuckteile: Die Uhr, eine Kette, einen Ehering, einen weiteren schlichten Ring. Wenn Sie Ohrringe tragen, werden diese als zwei Teile gewertet. Ein weiteres Accessoires könnte ein Armreif oder ein Armband sein.

7-Teile-Regel für den Herrn

Dazu gehört eine Armbanduhr und einen Ehering. Sollten Sie sich für Manschettenknöpfe entscheiden werden diese auch als zwei Teile gewertet. Ein dezenter Ring ist auch bei dem Herrn in der Zwischenzeit im Business erlaubt. Krawattennadeln sind derzeit „out“. Möglicherweise kommt dieser Modetrend irgendwann wieder.

Tipp 6

Reihenfolge bei der Anschrift sichert das Postgeheimnis

Postgeheimnis

Das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis ist in Artikel 10 des Grundgesetzes verankert. Mit dieser Reihenfolge im Adressfeld, stellen Sie sicher, dass der Brief nur vom Empfänger geöffnet werden darf. Entgegen der üblichen Abfolge, steht zuerst der Ansprechpartner, dann die Firma.

Beispiel

Herrn
Maximilian Sommerfeld
Sommerfeld GmbH

Tipp 7

Korrespondenz zeitgemäß

Anrede / Schlussformel

Aktuell ist derzeit folgende Anrede: „Guten Tag, Frau Sommerfeld,“ … Text
Beachten Sie hierbei, dass nach „Guten Tag,“ ein Komma gesetzt wird.
Im Trend sind folgende Schlussformeln: „Mit herzlichen Grüßen in die Mozart-Stadt Salzburg“ / „Mit den besten Grüßen aus …..“ Hingegen wird nach dem Gruß kein Komma gesetzt.

Postskriptum = PS

Die korrekte Schreibweise ist: „PS:“
Das „PS“ eignet sich besonders für wichtige Informationen und Werbebotschaften.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben